31.07.10 – JUICY BEATS 15 @ Westfalenpark [Dortmund]

Beck’s präsentiert:
Juicy Beats Festival 15

Extrafrüchte beim Juicy Beats Festival – Das größte Electronic und Independent Music Festival in NRW versetzt am Sa., dem 31. Juli, mit über 100 Bands und DJs den Dortmunder Westfalenpark in Ausnahmezustand. Top-Acts: 2manydjs (Soulwax), Tocotronic, Nouvelle Vague, Zoot Woman, LaBrassBanda, Frittenbude, Die Sterne, Blumentopf, Turbostaat, Rainer Trüby, DJ Phono (Deichkind), Paul Thomson DJ Set (Franz Ferdinand)

Dortmund, 11.06.2010. Am Samstag, dem 31. Juli, verwandelt das Juicy Beats Festival erneut von 12 Uhr mittags bis 4 Uhr nachts den Dortmunder Westfalenpark in eine riesige Konzert- und Partylocation. Zur 15. Ausgabe des größten Festivals für Electronic und Independent Music in NRW kündigt sich ein fulminantes Aufgebot von weit über 100 Bands und DJs an. Headliner ist das belgische DJ-Duo 2manydjs. Weitere Top-Acts sind Tocotronic, Nouvelle Vague, Zoot Woman, Frittenbude, Die Sterne, Turbostaat und Blumentopf. Insgesamt acht Live-Bühnen und 18 DJ-Floors versprechen ein abwechslungsreiches Musik-Spektakel von Electronic-Beats, House und Drum´n´Bass über HipHop, World Music und Reggae bis zu Indierock, Funk und Soul. Im Nachtprogramm präsentieren sich erneut die wichtigsten Clubs des Ruhrgebiets mit internationalen Star-DJs.

Mehr als 300 Künstler im gesamten Westfalenpark
Insgesamt versetzen über 300 Künstler an 26 unterschiedlichen Spielorten den Park in Ausnahmezustand. Neben Sonnensegel, Pferdegöppel, Seepavilion und Florianturm wird sogar die Parkbahn von einem eigenen Soundsystem beschallt. Top-Act des Festivals sind die international gefragten Festival-Headliner 2manydjs (Soulwax). Die belgischen Brüder sind bekannt für explosive Live-Shows, bei denen sie Klassiker der Popgeschichte von Madonna bis AC/DC mit energiegeladener elektronischer Tanzmusik kombinieren. Zuvor betreten mit Tocotronic und den Sternen zwei der wohl wichtigsten deutschen Indierock Bands der letzten Dekade die Bühnen. Das französische Quartett Nouvelle Vague wiederum besticht mit ?Bossa Nova”-Versionen von Klassikern der Punk und Wave-Ära. Mit den britischen Zoot Woman beehrt ausserdem eine der Top-Bands des aktuellen Electronic-Pops das Festival. Feiste Hip-Hop Beats versprechen Blumentopf: Seit 18 Jahren bleiben die fünf Münchener ihrer Linie treu und punkten mit entspannten Beats, intelligenten Texten und einer ordentlichen Prise Humor. Für Reggae Fans sorgen zudem Mono und Nikitaman für beste Sommerstimmung auf der Hauptbühne.

Konzerthaus, Funkhaus Europa, FZW und LUUPS mit eigenen Bühnen
Erneut sind auch viele regionale Spielorte und Veranstalter mit eigenen Bühnen auf dem Festivalgelände vertreten. Besonders hochkarätig ist das Programm der Weltmusikbühne von Funkhaus Europa: Das bayerische Quintett LaBrassBanda steht für mitreissende Bühnenshows mit Alphorn, Lederhosen und bayrischen Rap-Staccatos und ist einer der angesagtesten Crossover-Acts derzeit. Für aktuelle Club Sounds aus dem Londonder Underground bietet zudem die Live-Formation The Very Best. Entschieden rockiger geht es auf der FZW Bühne zu: Neben Frittenbude, Bratze und Egotronic vom Hamburger Elektropunklabel Audiolith sorgen Turbostaat, PTTRNS, Zoot Woman und Nouvelle Vague für feinsten Indiesound. Eine Mischung aus Folk und Electronic bietet das Konzerthaus Dortmund: Die charismatische irische Sängerin Wallis Bird steht für intimes Songwriting, während beim Hamburger Duo Hundreds sanfte Klavierklänge, zuckersüsse Vocals und filigrane Clubsounds verschmelzen. Zum ersten Mal präsentiert sich auch LUUPS mit eigener Bühne und hat mit The Black Seeds und Ladi6 aus Neuseeland gleich zwei erstklassige Acts im Gepäck. Bereits zum zweiten Mal ist auch die DEW21 mit ihrem Garageland dabei.

Die angesagtesten Clubs der Region laden zur Partynacht
Im Nachtprogramm erobert dann die Club- und DJ-Szene des Ruhrgebiets die verschiedenen, grösstenteils überdachten, Locations im Park und sorgt mit internationalen Star-DJs und lokalen Szenegrößen für eine der heißesten Partynächte des Sommers. Clubs und Veranstalter wie Hotel Shanghai, Apeoffice, Beatplantation, Club Raum74, Le Grand, Silent Sinners oder Cosmotopia stehen Pate für ein höchst abwechslungsreiches DJ-Programm: So kündigt sich mit Paul Thomson von Franz Ferdinand der Schlagzeuger einer der beliebtesten Rockbands der letzten Jahre für ein exklusives DJ-Set an. Rainer Trüby verspricht tanzbare Nu Jazz Beats und mit Lucio K. heizt der wohl erfolgreichste DJ Brasiliens auf dem Weltmusik-Floor ein. Freunde abgedrehter Electro-Beats kommen unter anderem bei Deichkind-Frontmann DJ Phono und den Turntable Hools, bestehend aus Mitgliedern der Band K.I.Z., auf ihre Kosten. Mit King Addies aus Brooklyn spielt zudem ein legendäres Reggae Soundsystem auf. Ein absoluter Geheimtipp ist The Revenge aus Glasgow. Seine Nu-Disco Sounds gibt er als Special Guest unter dem Sonnensegel zum Besten.

DJ-Picknick, Kurzfilme, Poetry und niederländisches Containerdorf
Erstmalig gibt es auch ein DJ-Picknick auf dem Festival. Als Teil des Parkfestivals Transindustriale präsentieren die ?Summer Sounds” mit Mixmaster Morris vom Label Ninja Tune aus London den besten Chill-Out-DJ der Welt. Die lokale Literatur- und Jazz-Szene wiederum kommt beim Sounds- and Poetry-Stage des Kulturbüros zum Zuge. Einzigartig ist in diesem Jahr ein großes Containerdorf mit Street Art Künstlern, DJs und Musikern aus den Niederlanden, welches im Rahmen des Ruhr.2010 Projekts ?Concrete Playground” im Park aufgebaut wird. Filmfans kommen bei den nächtlichen Vorführungen des MuVi-Awards der Kurzfilmtage Oberhausen und des Videofestivals Bochum auf ihre Kosten. Auf großen Leinwänden zeigen sie ausgewählte Beiträge ihrer diesjährigen Programme.

Veranstaltet wird das Juicy Beats Festival vom Verein für Urbane Popkultur e.V (UPOP) und der Popmodern Veranstaltungs GmbH in Zusammenarbeit mit dem Jugendamt der Stadt Dortmund. Präsentiert wird das Festival erneut von Beck´s. Weitere Unterstützer sind die Sparda Bank West, das Hotel Hilton, die Autovermietung Mork und das Kulturbüro der Stadt Dortmund. Die DSW21 – Dortmunder Stadtwerke richten zudem eigene U-Bahnen für die Festivalbesucher ein.

Karten sind erhältlich für 22 Euro zuzüglich Gebühr bei den bekannten Vorverkaufsstellen und Systemen sowie im Ticketshop auf der Juicy Beats Webseite. Der Eintritt an der Tageskasse beträgt 27 Euro und wer erst nach 22 Uhr kommt, zahlt 12 Euro an der Nachtpartykasse. Die Anreise mit Bus und Bahn aus dem gesamten VRR Gebiet ist bei fast allen Tickets bereits enthalten.

www.juicybeats.net

Juicy Beats Festival 15 – Das Line Up

MAIN STAGE
2MANYDJS LIVE! (SOULWAX), TOCOTRONIC, MONO & NIKITAMAN, BLUMENTOPF, FRUITY SISTA ORCHESTRA, DER WOLF

FZW STAGE
NOUVELLE VAGUE, ZOOT WOMAN, TURBOSTAAT, PTTRNS, AUDIOLITH MATINÉE MIT: FRITTENBUDE, EGOTRONIC, BRATZE
Im Anschluss: INTERNATIONALES VIDEO FESTIVAL BOCHUM

WORLDBEAT-FUNKHAUS EUROPA STAGE
LABRASSBANDA, THE VERY BEST (AKA RADIOCLIT & ESAU MWAMWAYA), PACO MENDOZA & COSA NUESTRA BAND, SONORA MILAGROSA, HERR PASCHULKE, BANTABA

KONZERTHAUS STAGE
DIE STERNE, WALLIS BIRD, HUNDREDS, DUKES OF WINDSOR

GARAGELAND / DEW21 STAGE
GROSSSTADTGEFLÜSTER, SONIC BOOM FOUNDATION, FREAKATRONIK, DE STAAT, MIKE ZERO, BENUSES, THE DIGITAL

LUUPS BÜHNE
THE BLACK SEEDS, LADI6, RICOLOOP, BUDZILLUS, DAILY BREAD
Im Anschluss: MUVI KURZFILTAGE OBERHAUSEN

RICHKIDZ MUSIC COLLECTIVE STAGE
TURNTABLE HOOLS (K.I.Z. SOUNDSYSTEM), EMMA (live), SUSANNE BLECH (live), MARTIN BOOKS, MANUEL HOY DIA, JACK DEAN

LES ART & DOMICIL SOUNDS & POETRY STAGE
DREAMS OF ELECTRIC SHEEP, DADDY WEYLAND, SARAH KRITZLER, THORSTEN STRÄTER, MURAT KAYI, MADAME WITTEBORG, TOBI KATZE

HOUSE & NU DISCO FLOOR
THE REVENGE, INGO SÄNGER, CARSTEN HELMICH, VJ WOLFGANG STRAUSDAT

DRUM & BASS FLOOR
PHONEHEADS, NYMFO, KLAUS FIEHE, DASH, MC GHOST, MC YOUNGBLOOD,
VJ ETA CARINAE & SOECKNICKER

GLOBAL PLAYER TROPICAL CLASH (WORLDFLOOR)
LUCIO K, UPROOT ANDY, PATRICK TOR4, TOY SELECTAH, KOSTA KOSTOV, FRENCHMAN ALIT, DAFERWA, VJ ULI SIGG, VJ SUSHI ELECTRA

REGGAE FLOOR
KING ADDIES, GANJAN, ROYAL FIRE MOVEMENT, TOP FRANKIN´SOUNDSYSTEM

APEOFFICE & ROCK INC TECHNO FLOOR
ANTE PERRY, LOULOU PLAYERS, MAHAN, ALMA GOLD, DYNAMODYSE, VLADIMIR CORBIN, INTERPLAY, JUSTIN LEEX, SOLID aka RISKSEARCHER

KITTBALL TECHHOUSE FLOOR
TUBE & BERGER (live), JULIET SIKORA, HANNE & LORE, SIMON², FRANK SONIC, NICHOLAS STEFAN, AFROCUT, SCREAMING DISCO

INDIEROCK SILENT SINNERS FLOOR
PAUL THOMSON (FRANZ FERDINAND) DJ SET, TEAM MAKES IT BETTER

TECHNO-ELECTRO SHANGHAI FLOOR
TOBIAS BECKER (PLATZHIRSCH), HEY WILLPOWER, LARSE, LANGENBERG, BOMB BOUTIQUE, D.E.R., LUKAS WENNIGER, KAI VON GLASOW, JONEK, STRICHERJUNGE, BEN MUDI

BEATPLANTATION TECHNO & DENKODROM FLOOR
ACID PAULI, ARJUN VAGALE & ASH ROY, BREGER, DETUNED, KATASTROPHIA, JERRY JEROME & PIXELKRAUT, C´MON RAVER, SALTY CHEEKS, PANZERKOMANDO COPACABANA, TARNSTRAND & JIBEL JAY, DESIREE, ACTIROCK, NORBERT SMUDA, MARKUS VAN KLEV

NEW RAVE & TECHNO LE GRAND FLOOR
DJ PHONO (DEICHKIND), PHILIPP BÜCKLE, FABIAN SAVEDRA-LARA, ARABSONRADAR, ALI SABBAGH

DEEPANDANCE FLOOR styled by: Messkunst
RAINER TRÜBY, HERB LF, MATT FLORES, VOKKE, M.PETIT, CHESNEY, TK, DEEPANDANCE ALLSTARS

FUNKY CLUBRAUM74
NILS KÖNIG & ROBIN, GRATIS FILM SOUNDSYSTEM, JACK TYLER

COSMOTOPIA RARE GROOVE FLOOR
FUNKTRONIX, DJ MURANO, DJ BALKAN PEPPERS, SENOR 45

FLOWER BOOKING MINIMAL FLOOR
ARADO & DEN ISHO (DESOLAT), DANIEL KASPROWICZ, DENNIS HERZING, BEN ANDERS, NEWCOMER DJ CONTEST GEWINNER

ELECTRONICS ALL THE TIME FLOOR
DJ MELON, SAN PROPER (live), ROTHER/NUSCH, PLAIN, BENE BAVARESE

BMORE & FRENCH SPIELWIESE
ARVEENE & MISK (ED BANGER/GUNG HO! LIVE), ROBOFILL, TAG TEAM TERROR, SIMON HILDEBRANDT, ECHTE GEFÜHLE, JULES BELLEVUE, DANIEL MATLOCK

SUMMERSOUNDS DJ-PICKNIK
MIXMASTER MORRIS (NINJA TUNE), JEAN-MICHEL

PARKBAHN pres. by RICHKIDZ
DOPPEL MONO, JEAN LE PITCH & FRED ERRIC, SEBASTIAN KLENK

STREETLAB_ NIEDERLANDE PRESENTS: “LITTLEAMSTERDAM”
TOM TRAGO, THE HEYKIDS, THE WALK & ROGERSEVENTTWO, EXCAUSES, DE GROTE VINNIE, DONNIE & SJAKIE SHOW, HOMEWORK, BLOKGOLF, BIRD ON THE WIRE, DEMSLACKERS, 360 BITS, LUSTIGE LOLA UND WELTSCHMERZ

Ächz. Das war er, der offizielle Pressetext. Ich freu mir schon ein Bein ab, hoffentlich kann ich am 31.7. noch auf dem anderen durch den Park laufen. 😉

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.
Required fields are marked:*

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.