© 2018 . All rights reserved.

13.10.18 – Fotos Untertauchen Das Finale w/ Basic Soul Unit @ Goethebunker [Essen]

 

Die letzten Fotos einer Veranstaltungsreihe. Das ist einer dieser Sätze die einem nicht so leicht über die Lippen gehen. Man denkt automatisch an das, was war – und das, was einem jetzt fehlen wird.
Ja, Untertauchen wird mir fehlen. Über 9 Jahre sind eine verdammt lange Zeit. Zeit, in der man viel Spass hatte. Zeit in der man alt wird, sich Dinge verändern, (hoffentlich) weiterentwickeln, in der aber auch Dinge zur Gewohnheit werden.
Untertauchen war eine schöne Gewohnheit. Die Gewohnheit war allein schon daran zu erkennen dass ich mir für Lightroom feste Entwicklungsvorgaben gespeichert habe. Untertauchen war auch (m)ein fotografisches Experimentierfeld. Stichwort Weiterentwickeln – über die Jahre gab es auch mal andere, neue veranstaltungsspezifische Entwicklungsvorgaben. Daneben noch drei Kameragenerationen, die im Dunkel der Bunkernächte zeigen mussten was sie im High-Iso-Bereich draufhatten. (Danke, Pentax!)
Und natürlich – danke Untertauchen! Für viele sehr lange Nächte. Für den Mut und den Willen, auch große Namen in den kleinen Club zu bekommen (was über die Jahre nicht einfacher wurde). Für die Erfahrung, dass weniger bekannte Namen eben nicht automatisch weniger gut spielen. Für einen Resident-DJ/Liveact wie Surgeon. An alle Gast-DJs, die gerne ein, zwei weitere Male zu Gast waren. An das Publikum, welches lange Zeit ein überraschend hohes Durchhaltevermögen – und Durchschnittsalter hatte.
Aber vor allem – danke Mike Rui. Für die Zeit, die Kreativität auf multipler Ebene – angefangen von den Bookings bis hin zum Corporate- und Flyerdesign. Und das Ertragen des Stessfaktors den das Veranstalterdasein zwangsläufig mit sich bringt.
Und danke Randi, dass du das so lange Jahre mitgemacht hast.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.
Required fields are marked:*

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.