© 2014 . All rights reserved.

28.05.14 – 5IVE YEARS UNTERTAUCHEN w/ AGARIC (WE ARE, DRUMCODE) LIVE @ Goethebunker [Essen]

 

MAIN ROOM: TECHNO/House

AGARIC live (Drumcode | Ovum Recordings | We are | Schweden/ Berlin)
https://www.facebook.com/djagaric

QUARTIER MIDI Dj Set (Grokenberger Records | Essen)
https://www.facebook.com/grokenberger
https://www.facebook.com/quartiermidi

MIKE RUI
https://www.facebook.com/mike.dnmk

2ND ROOM: HOUSE & MORE

MARC HEIMANN (bang! | Body2Body)
https://www.facebook.com/bangparty

CRAMP
https://www.facebook.com/cramp.dj

 

WORTE ZUR NACHT

Fünf Jahre sind eine ganze Weile. Untertauchen geht es damit hervorragend und freut sich über den Zuspruch und seine konstant tollen Gäste, sowohl über die hinter den Decks, als auch über die auf der Tanzfläche. Die feste Verbindung mit der Spielstätte, dem Goethebunker, hat sich durch die beidseite Leidenschaft für enthusiastische und authentische Clubnächte von Jahr zu Jahr aufs Neue als richtig und wichtig bestätigt. In diesem Zusammenhang möchte sich Untertauchen ganz besonders bei Constantin Wassermann bedanken. Insbesondere seiner Leidenschaft ist es zu verdanken, dass immer Lösungen bezglich wichtigster Rahmenbedingungen für gute Partys gefunden werden. Das hohe Niveau des Bunkers als einzigartiger Spielstätte fußt auf seiner hervorragenden Arbeit.

Als Gast taucht mit uns AGARIC mit seiner neuen LP im Gepäck LIVE unter. Der Schwede experimentiert mit seinem Talent für analoge Produktionen und legt sich nicht auf eine Richtung fest. So finden sich bei ihm aktuell deepe Acideinflüsse neben warmen Housearrangements und Detroitclaps. Klasse 🙂

Der 2te Raum wird vom Booker des Technofloors auf der bang! und langjährigen Dj Marc Heimann bespielt.

ARTIST INFOS

1. AGARIC/PATRIK SKOOG

New Album:

Facebook
https://www.facebook.com/djagaric

Mix on Soundcloud

Biography
Agaric’s elongated discography pre-dates the moniker by almost a decade. Starting out as early as 15, and releasing his first record just a few years later (Patrik Skoog together with Aon FluX and Henrik Larsson as Headroom), he isn’t only one of Sweden’s youngest house and techno producers to earn the title of veteran, he’s probably the most deserving with over 100 discursive vinyl releases stacked in his favour.

Over the course of the late 90s and first half the millennium, Headroom and Skoog’s solo careers progressed in tandem, chalking up significant releases for labels like Synewave NY, Drumcode, and Planet Rhythm along the way. After eight years roaming techno’s harder perimeters, in 2005 he embarked on deeper minimal and house trajectories as Agaric, launching the We Are umbrella to house them all. More family than roster, and more collective than record label, We Are has since blossomed into an eclectic club-oriented stable, with the introduction of the 10” coloured vinyl series drawing a rich spread of artists such as Shonky, Fonos, Walker Barnard, Mikael Stavöstrand and Kreon & Lemos into its burgeoning fold.

Outside of We Are, Agaric tracks have landed on the likes of Kontra-Musik, Raum…musik and liebe*detail in the run up to his long-awaited debut album, ‘Who Made Up The Rules’, released in 2011 through Ovum. 2013 sees Patrik Skoog´s album out on Third Ear reverting back to his own name to probe anew the classic techno avenues that first inspired it all.

As flexible a DJ and performer as he is producer, Agaric’s technical skill and flare are second to none, and have been refined over as many years. He’s developed an enviable booth-side sensitivity that has mastered floors of all types, worldwide.

Agaric´s 2014er album will be out on his imprint We Are.

2. QUARTIER MIDI (Cramp & Mike Rui)
https://www.facebook.com/quartiermidi
https://www.facebook.com/grokenberger
https://soundcloud.com/grokenberger

Quartier Midi übernehmen die Zeit nach Agaric und kommen mit dem 2ten Release auf Grokenberger Records in der Tasche, welches am 9. Juni wieder exklusiv als Vinyl in den Läden steht.

3. MARC HEIMANN

http://m.mixcloud.com/electric_mainline/take-the-needle-the-damage-done/

Musikalisch bewegt sich Heimann wenn er, wie in diesem Falle, nicht Techno auflegt, zwischen House, Dub und frischester Clubmusik aus UK. Zudem wird er uns mit einigen minimalistischen Wave Stücken erfreuen.
Neben seiner Residency bei der bang!, wo er auch für das Booking auf dem TechnoFloor verantwortlich ist, veranstaltet er eine extrem heiße Nacht im Untergrund Wuppertals. Check this out!
 https://www.facebook.com/body2body.wtal

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.
Required fields are marked:*

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.