19.03.11 – Maneki Music w/ LEVON VINCENT (Ostgut Ton/Novel Sound) & Doppel Mono @ Goethebunker [Essen]

ManekiMusic0311

Maneki Music w/ LEVON VINCENT & Doppel Mono

Zurück im neuen Jahr präsentiert Maneki Music direkt mehrere neue Gäste im Goethebunker. Allen voran der New Yorker Houseproduzent LEVON VINCENT. Er beschäftigt sich seit Ende der 80er Jahre mit elektronischer Musik und ist seit rund zehn Jahren als Produzent und Labelbetreiber tätig. Seine sehr roughen und deepen Produktionen fanden besonders im Umfeld des Berliner Berghain großen Anklang, so dass ein Release auf Ostgut Ton (LATE NIGHT JAM) irgendwann nur folgerichtig war. Seit seinem ersten Gig in den heiligen Hallen ist der New Yorker im europäischen Clubgeschehen fest verankert und hat sich nun auch in Berlin niedergelassen.

TAMA SUMO über LEVON VINCENT:
Levon Vincent begleitet mich in meinem musikalischen Leben erst seit kurzem, hat mich aber derart geflasht, dass ich ihn einfach anschreiben musste! An seinen Produktionen gefällt mir das Rohe, die tiefen Sub-Bässe, der Dub-Charakter, der epische, hypnotische Aufbau und das alles egdy und immer mit einer guten Portion Schmutz. Toll!” (Quelle: http://www.berghain.de/label/record/38)

Besonderen Support bekommt LEVON VINCENT vom Bielefelder DJ-Duo DOPPEL MONO, die ihrerseits schon einige Gäste von Rang und Namen bei ihren Veranstaltungen in der E-Lounge zu Gast hatten. Ihre Sets weren beschrieben als “ein absolut großartiges Gemisch aus Techno, Dub und House, sehr deep, sehr souverän und total sexy irgendwie!”.
Zusätzlich werden CRAMP und MI*DOUBLEYOU ein musikalisches Stelldichein sowie den Abschluss auf dem Mainfloor bieten.

Auch der Second Floor kann mit Neuigkeiten aufwarten: Herrn PE.PO wird diesmal der in der VICE schon vielgerühmte MACAULEY K-HOLE aka VOMIT HEAT vertrauensvoll an die Seite gestellt. Er ist mit seinen 19 Jahren wohl als Kickstarter zu bezeichnen, spielte er seinem Lo-FI-Shoegaze Projekt schon zusammen mit Caribou und releast nun auf dem New Yorker Label Olde English Spelling Bee. Mithin dürfen wir uns diesmal neben sleazy Italodisco vor allem über Postpunk, New Wave und andere Kuriositäten aus den 80ern freuen.

—————————————————

DEEP FLOOR:

LEVON VINCENT (Ostgut Ton, Novel Sound/NYC)
DOPPEL MONO (E-Lounge/Bielefeld)
Cramp (Two Birds, Maneki Music)
mi*doubleyou (FormResonance, Maneki Music)

POSTPUNK/ITALODISCO FLOOR:

Pe.Po (I ♥ moustache, Monomusik)
Macaulay K-Hole (Vomit Heat, Flat Field)

VISUALS:

Eta Carinae (Druckluft, Goethebunker)

LINKS:

www.manekimusic.com
www.goethebunker.de
www.doppelmono.de
www.myspace.com/levonvincent
www.myspace.com/flat-field
www.viceland.com/blogs/de/2011/01/14/vomit-heat/

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.
Required fields are marked:*

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.